// Projekt Bern Wylerfeld: 30 t Kabel in 2 Wochen eingezogen

Im Berner Wylerfeld, dem östlichen Zulauf des Bahnhofs Bern, vereinen sich die vielbefahrenen Bahnstrecken Zürich/Biel–Bern und Thun–Bern.

Die drei Spuren aus Zürich/Biel und die zwei Spuren aus Thun münden in vier Spuren bis zum Bahnhof Bern. Entsprechend überschneiden sich teilweise die Fahrwege der Züge. Das schränkt die Kapazität ein und behindert den Angebotsausbau im Fern- und Regionalverkehr. Die Baustelle liegt unmittelbar vor dem Konzernsitz der SBB im Wankdorf. Unser Los umfasst Leistungen in 20 Bauphasen bis 2023.

Mit der Inbetriebnahme von 4 neuen Mittelspannungskabeln und dem Rückbau der entsprechenden alten Kabel im Juni 2016 konnte die Phase 01 erfolgreich abgeschlossen werden. Die Phase 01 umfasste dabei den Abbruch von 6,9 km Gleis, 31 Weichen, 15,8 km Kabel (Jan-März 2016) und den Mittelspannungskabelzug. In 4 aufeinanderfolgenden Tagen wurde jeweils der Rohrblock kalibriert, ein Mittelspannungskabel 630mm2 und der Rückleiter 240mm2 eingezogen. In der drauffolgenden Woche wurden die Kabel an Fahrleitungsmasten montiert, die Endverschlüsse erstellt und die Kabel geprüft.

Factbox

Abbruch:
6,9 km Gleis, 31 Weichen
15,8km Kabel, 3 km Mittelspannungskabel

Kabelzug:   
Stellwerkkabel: 1100 m
Mittelspannungskabel 630 mm2, 3 km
Rückleiter 240mm², 3 km

Diverses:    
Kabel in Schlitzrohre verlegen: Total 20 km Kabel
8 Mittelspannungsendverschlüsse

 

 

 

14.07.2016